usability seo

„Ein wenig optimistischer bitte“. Trotz Finanzkrise – Online-Marketing ist Pflicht

10. Februar 2009 – 19:11

Die Pressetext Nachrichtenagentur GmbH veröffentlichte einen schönen Beitrag von Markus Steiner zum Thema Online-Marketing: „Online-Marketing für Unternehmen Pflicht Absolit-Trendstudie: 53 Prozent verstärken Internet-Engagement“. (http://www.pressetext.ch/pte.mc?pte=090130003)

In diesem Jahr stehen Usability und SEO ganz oben:
Pflicht und Kür im Online-Marketing 2009 (Foto: Absolit / Online-Marketing-Experts)

Usability SEO Studie
Pflicht und Kür im Online-Marketing 2009 (Foto: Absolit/ Online-Marketing-Experts)

Essentiell:

„Die Verbesserung der Usability steht nach wie vor ganz oben, gefolgt von der Optimierung für Suchmaschinen…Insgesamt gesehen kann man sagen, dass Online-Marketing inzwischen zur Pflicht geworden ist. Diejenigen Unternehmen, die sich bisher nicht in diesem Bereich engagiert haben, werden es sich nicht mehr lange leisten können, die Augen davor zu verschließen…“.

Wohl wahr 🙂

Be Sociable, Share!

    Diese Artikel interessieren Sie vielleicht auch:

    Artikel drucken Artikel drucken
    1. 2 Responses to “„Ein wenig optimistischer bitte“. Trotz Finanzkrise – Online-Marketing ist Pflicht”

    2. Banner blindness – Bewegte Elemente sind „unsichtbar“
      Ein Flash-Film in der Mitte der Startseite wird nicht mehr beachtet. Ein Usability-Test hat diesen Banner Blindtest absolut bestätigt. Flash-Filmen bei der Gestaltung von Startseiten ist für die meisten Websites als kritisch zu sehen.

      Situation
      Ein Distributor blendete die Vorteile eines Produktes in aufwändigen Flashfilm im Zentrum der Startseite ein. Er wurde sogar im Stil der Website programmiert und wirkt nicht wie ein Werbebanner.

      Testergebnis
      Von 13 Testpersonen sehen 12!!! den Flash-Film im Zentrum der Website nicht. Die Aussagen in der Botschaft werden ebenso nicht wahrgenommen, also komplett ausgeblendet.

      Die Userbefragung hat ergeben, das der Flashfilm als Werbung wahrgenommen wird, deshalb wird nicht hingeschaut. Eine Werbefilmbotschaft kann auch kontraproduktiv sein, v.a. wenn der Film sich über den Content legt und das „Schliessen“ Symbol nicht gleich gefunden wird. Viele User wechseln dann sogar die Seite.

      By Friedrich Hoffmann on Feb 11, 2009

    3. siehe auch http://en.wikipedia.org/wiki/Banner_blindness

      By Friedrich Hoffmann on Feb 11, 2009

    Post a Comment