Archive for April, 2009

Spamfilter-freundliche Gestaltung von Newsletter

Donnerstag, April 9th, 2009

Wie arbeiten Spam-Filter? Spam oder Junk (engl. „Abfall“ oder „Plunder“) wird anhand bestimmter formaler Merkmale (wie z.B. bestimmte Schlüsselwörter im Betreff & Text) automatisch erkannt. Um nicht als Spam signiert zu werden, beachten Sie folgende Regeln: Verwenden Sie im Betreff niemals Wörter, die typisch für Spam-E-Mails sind. Im Englischen sind das z.B. "free", "money", "xxx" ...

Targeting – Zauberwort oder doch nicht immer die Lösung? (5/5)

Mittwoch, April 1st, 2009

Werbung, die zum Nutzer passt oder Nutzer, die zur Werbung passen? In einem Interview vom 26.03.2009 sagte Markus Frank, Director Sales & Trade Marketing bei Microsoft Advertising mit internetworld.de (Tanja Gabler): „Targeting ist nicht in jedem Fall die Lösung: Wenn ich meine Nutzergruppe zu sehr eingrenze, erreiche ich nur noch diejenigen, die ...

Targeting – Targeting nur Datenklau? Der gläserne Kunde (4/5)

Mittwoch, April 1st, 2009

Aus Unternehmersicht ist es wichtig Zielgruppen exakt online zu erreichen. Aus meiner Erfahrung in User-Tests sprechen die Nutzer meistens von einem Datenklau und darüber, dass sie nicht in Anmeldeformularen über ihre Hobbies befragt werden möchten. Bug me not. Diese Site gibt es nicht ohne Grund. Sie bietet Passwörter an. Oder anonym eine Spam-Email-Adresse ...

Targeting – Formen des Targeting (3/5)

Mittwoch, April 1st, 2009

Targeting nach technografischen Kriterien (technisches Targeting) Bei dieser Form lässt sich z.B. erheben, bzw. ableiten, wie die Einstellung zu Technik und technischem Fortschritt ist. Durch eine Logfile Analyse erhält man z.B. Informationen über: den Browsertyp, -version (damit kann nur die Werbung ausliefert werden, die der Browser des Users tatsächlich darstellen kann) die IP ...

Targeting – Das Prinzip & Historie (2/5)

Mittwoch, April 1st, 2009

I. Das Prinzip Mit Hilfe von Ad-Servern werden auf Werbeträgerseiten Werbemittel zielgerichtet ausgeliefert. Der AD–Server erkennt Parameter und entsprechend technische Voraussetzung und es wird z.B. entweder ein interaktiver Banner mit Videosequenz oder ein statischer Banner ausgeliefert. Frequency Capping Hierbei wird die Anzahl der (Werbe-) Auslieferung pro User kontrolliert = Contra Banner Burnout II. Historie 1994 ...

Targeting – Performance Marketing (1/5)

Mittwoch, April 1st, 2009

Klar ist, dass für eine erfolgreiche Marketing Kommunikation jeglicher Art nachfolgende Punkte die wichtigsten Voraussetzungen sind: 1. Die eigene Zielgruppe zu bestimmen & 2. diese zu erreichen. Selektive Wahrnehmung Die Aufnahmefähigkeit der Rezipienten (selektive Wahrnehmung) ist begrenzt. Der Wunsch nach Steigerung von Effizienz & Effektivität einer Werbung ist also verständlich. Es wird gefordert die ...